Das Ausbildungskonzept

erstellt am: 15.02.2014

VIII. Ausbildungskonzept:

1. Die Schule bietet Lehrerinnen und Lehrern im Vorbereitungsdienst (LiV):

  • eine freundliche Umgebung im Kollegium
  • die Möglichkeit, sich im Unterricht laut der APO zu erproben, Methoden anzuwenden, die sie/er in der Ausbildung laut IQSH und neuen Erkenntnissen umsetzen sollte
  • die Kooperation mit der Gemeinschaftsschule Wiesenfeld
  • umfangreiches Unterrichtsmaterial

2. Das Kollegium unterstützt LiV:

  • durch motivierte Ausbildungslehrer/innen
  • durch Hospitationsmöglichkeiten in allen Jahrgängen und Fächern
  • durch Material und Ideen, Ratschlägen und „offene Ohren“

3. Aufgabenbeschreibung der Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst

  • Der Unterricht unter Anleitung beträgt zwei Wochenstunden. Diese Stunden finden im Unterricht bei den Ausbildungslehrkräften statt und sind fest im Stundenplan verankert.
  • Die LiV geht auf Kollegen und Kolleginnen zu und bittet um Unterstützung, um einen breit angelegten Einblick in das Schulleben zu erhalten.
  • Zwei Hospitationsstunden pro Woche wählen die LiV eigenverantwortlich aus und teilen sie der Konrektorin mit. Weitere Stunden sucht sie sich in der kooperierenden Schule.
  • Die/Der LiV nimmt an Lehrer-, Fach-, Klassen- und Zeugniskonferenzen teil sowie an weiteren Veranstaltungen, die zur Dienstpflicht gehören.
  • Die LiV legt bei dem Besuch des Schulleiters eine Unterrichtskonzeption wie für die Prüfungen verlangt vor.

4. Aufgabenbeschreibung der Ausbildungslehrkräfte

  • Die Ausbildungslehrkraft führt mit der LiV im 1. Semester nach 4-6 Wochen, zum Ende des ersten, zweiten und dritten Semesters ein 45-90 minütiges Orientierungsgespräch durch. Dabei unterstützt die AL die LiV darin, eigene Schwerpunkte für das folgende Halbjahr im Unterricht und für die Texte des Portfolios zu entwickeln und die Ausbildungsstandards auf die eigene Person anzuwenden.
  • Die Ausbildungslehrkraft hospitiert eine Stunde bei der LiV. Diese Stunde ist fest im Plan gesteckt.
  • Die Ausbildungslehrkräfte beraten die LiV und vereinbaren mit den LiV eine feste Besprechungsstunde pro Woche und geben der LiV auf der Basis der Ausbildungsstandards Rückmeldung über den Leistungsstand.
  • Sie unterstützen beratend die LiV bei der Anfertigung der Hausarbeit.

5. Aufgabenbeschreibung des Schulleiters

Die Schulleiterin nimmt ihre Aufgaben gemäß der APO wahr. Er ist Dienstherrin der LiV und fertigt die dienstliche Beurteilung an. Sie unterstützt die LiV in allen Fragen der Ausbildung und hospitiert in der Regel zweimal pro Semester. Die Hospitationstermine sind mit den LiV und den Ausbildungslehrkräften abzustimmen. An den Unterrichtsbesuchen und den Nachbesprechungen nehmen in der Regel die Ausbildungslehrkräfte teil.

|